Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Biografie: Sterben sollst du für dein Glück: Gefangen zwischen zwei Welten
  Print
Titel:      Sterben sollst du für dein Glück: Gefangen zwischen zwei Welten
Kategorien:      Biografie
BuchID:      287
Autor:      Sabatina James
ISBN-10(13):      3426777541
Verlag:      Knaur TB
Publikationsdatum:      2004-02-01
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      240
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Ihre Eltern sind Muslims. Sie leben in einem kleinen österreichischen Dorf. Hier wächst Sabatina auf. Doch dann wird sie 16 und ihre Eltern finden, dass sie zu westlich geworden ist. Sie schicken sie in eine Koran-Schule nach Pakistan, wo sie geschlagen und misshandelt wird. Als Sabatina auch noch gegen ihren Willen heiraten soll, flieht sie aus dem Martyrium und kehrt nach Europa zurück. Doch trifft sie dort die harte Antwort des Islam umso mehr Ihre Familie kündigt an, sie zu töten. Erneut muss sie fliehen und sich verstecken ...
   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Sabatina James anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicSo ganz sollte man sich auf den Klappentext nicht verlassen, aber im großen Ganzen stimmt er.
Sabatina kommt mit 10 Jahren mit ihrer Familie aus Pakistan nach Österreich, wo sie sich sofort wohlfühlt. Sie passt sich dem Leben im Westen an und möchte irgendwann Schauspielerin oder Sängerin werden. Ihre Eltern sind strenggläubig und haben genaue Vorstellungen davon, wie die Zukunft ihrer Tochter aussehen soll. Um Sabatina zu "erziehen" wird sie bei einem Familienbesuch in Pakistan einfach dort zurückgelassen und von der Tante in eine Koran-Schule gesteckt. Erst nach einem halben Jahr wird sie von ihrem Vater wieder abgeholt. Zurück in Österreich stellt sie fest, dass ihre Probleme eher noch größer geworden sind, Sabatina - bis dahin gläubige Muslimin - beginnt an ihrem Glauben zu zweifeln und bricht schließlich mit ihrer Familie.

Das Buch gibt einen guten Einblick in das Leben einer muslimischen Familie. Man kann einen Blick hinter die Kulissen werfen, sozusagen.
Sabatina schildert ihre Erlebnisse mit einfachen und doch eindringlichen Worten. Und diese Erlebnisse gehen teilweise unter die Haut. Es ist ein sehr beklemmendes Buch.

Ich finde solche Erfahrungsberichte immer schrecklich, denn sie machen mich wütend und ich kann mich noch lange nach dem Beenden des Buches nicht beruhigen.
Wieso ist jemand weniger wert, nur weil er weiblich ist?
Wieso ist jemand unrein, nur weil er nicht zu Allah betet?
Wie können Eltern die Ehre über ihr eigen Fleisch und Blut stellen?
Wie kann man ein Familienmitglied zum Tode verurteilen, nur weil es sich nicht wie erwartet entwickelt hat?!
Ich verstehe das nicht. Ich werde das nie verstehen.

Andererseits sind Bücher dieser Art aber auch sehr wichtig, und ich hoffe, dass noch viele Leute Sabatinas Buch lesen werden.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla