Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Der Tempel der vier Winde
  Print
Titel:      Der Tempel der vier Winde
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      1796
Autor:      Terry Goodkind
ISBN-10(13):      344237104X
Verlag:      Blanvalet
Publikationsdatum:      2008
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:     

Ein atemberaubendes Epos über Verrat und Ehre, Rache und Liebe

Die Liebe von Richard und Kahlan ist stärker als der Tod, stärker als das Schicksal, sogar stärker als das absolut Böse.

Das unvorstellbar Böse aus der Alten Welt streckt seine Klauen nach den Midlands aus. Richard, der Sucher der Wahrheit, und seine geliebte Kahlan sind die Einzigen, die es aufhalten können.

Äusserst edel anmutende Neuausstattung!

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Terry Goodkind anzuzeigen





Rezensionen
28.12.2010
Die Pest geht um in der neuen Welt

28.12.2010 Bewertung:  4.5 horrorbiene vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Der Tempel der vier Winde“ ist der vierte Teil einer Fantasysaga mit dem Namen „Das Schwert der Wahrheit“. Bislang sind elf Teile erschienen:

 

Teil 1: Das Erste Gesetz der Magie

Teil 2: Die Schwestern des Lichts

Teil 3: Die Günstlinge der Unterwelt

Teil 4: Der Tempel der vier Winde

Teil 5: Die Seele des Feuers

Teil 6: Schwester der Finsternis

Teil 7: Die Säulen der Schöpfung

Teil 8: Das Reich des Dunklen Herrschers

Teil 9: Die Magie der Erinnerung

Teil 10: Am Ende der Welten

Teil 11: Konfessor

 

Zum Inhalt: Die Pest ist ausgebrochen. Jagang hat eine Schwester der Finsternis in den Tempel der vier Winde geschickt um ein Artefakt zu holen, das die Pest auslöst. Nun ist es an Richard erneut in den Tempel zu gelangen um die Welt vor der Pest zu schützen, denn selbst bei den entfernt lebenden Schlammmenschen ist sie bereits ausgebrochen. Doch wo ist dieser Tempel, der einst zu Zeiten des großen Krieges existiert haben soll? Und wie kommt Richard dort hinein? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch der Mechanismus zum Öffnen des Tempels verspricht nichts Gutes!

 

Meine Meinung: Mir hat dieser Teil wieder ausgesprochen gut gefallen: Es gab spannende Kämpfe, emotionale Szenen, Kontexte zum Aufregen und viele zum Mitfiebern. Trotz des enormen Umfangs ist dieser Teil durchweg spannend und interessant, da auch neue Charaktere hinzukommen und die Handlung auffrischen. Im Fordergrund stehen in diesem Teil sicherlich die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Charakterentwicklung, doch dies tut der Lesefreude keinen Abbruch – im Gegenteil. Die zahlreichen Nebenschauplätze machen das Buch zu einer runden Sache und bringen die Gesamthandlung vorwärts. 

Besonders der Teil bei dem das Problem gelöst wurde, wie Richard in den Tempel gelangt, hat mir außerordentlich gut gefallen. Goodkind hat es geschafft diesen Abschnitt so zu schreiben, dass man sich erst tierisch mit den Protagonisten aufregt, da manche Zusammenhänge einfach nicht plausibel waren, dann, als der tatsächliche „Verrat“ passierte, dachte ich nur: „Haben die beiden denn jetzt einen an der Marmel?“ und habe mich tierisch über die Protagonisten aufgeregt. Herrlich, denn natürlich klärt sich alles auf - es kommen ja noch ein paar Teile...

 

Fazit: Ein gefühlsbetonter Teil der mir trotz der Länge sehr gut gefallen hat.


horrorbiene hat insgesamt 42 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von horrorbiene anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla