Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Norg. Im verbotenen Land
  Print
Titel:      Norg. Im verbotenen Land
Kategorien:      Kinderbuch
BuchID:      2232
Autor:      Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein
ISBN-10(13):      3522174933
Verlag:      Thienemann Verlag
Publikationsdatum:      2002-01-01
Edition:      Hardcover
Number of pages:      172
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Aus der Amazon.de-Redaktion
Auf dem Umschlagbild ist Norg nur von hinten zu sehen. Mit seiner grünen Mütze und dem rotblonden Wuschelhaar steht der kleine Kobold traurig am Rande eines Weihers und schaut suchend hinüber zum Gebiet des Kleinen Volkes, von dem er gerade verstoßen worden ist. Auf der anderen Seite des Wassers steht ein grimmig dreinblickender Trollbär namens Tuff und passt auf, dass der Missetäter auch ja nicht zurückkommt. Mit dieser Szene sind wir bereits auf einem dramatischen Höhepunkt der Geschichte, die von Anfang an spannende Unterhaltung bietet.

Zum Kleinen Volk gehören all die vielen geheimnisvollen Wesen, die wir aus den Märchen kennen, wie Kobolde, Zwerge, Elfen und Trollbären. Nicht alle von ihnen glauben an die Existenz der Menschen, die sie Stinkfüße nennen. Eines Tages kann Norg seiner Neugier nicht länger widerstehen und betritt das verbotene Land, wo er prompt den Menschenjungen Sven und Ulli in die Falle geht. Bevor sie ihn jedoch an eine Zoohandlung verkaufen können, gelingt ihm die Flucht. Durch den leichtsinnigen Ausflug ins verbotene Land bringt Norg ungewollt sein ganzes Volk in größte Gefahr.

Wolfgang Hohlbein versteht es, seine jungen Leser zu fesseln, indem er vieles im Gang der Handlung zunächst nur andeutet. Durch das Milieu der Fabelwelt ergeben sich ungeahnte Überraschungsmöglichkeiten, die der Autor meisterhaft zu nutzen weiß. Die Zeichnungen von Daniela Chudzinski sind dezent, unaufdringlich aber atmosphärisch treffend. Sie geben Orientierungshilfen ohne der Fantasie allzusehr vorgreifen zu wollen. Über das Lesevergnügen hinaus vermittelt dieses sehr empfehlenswerte Buch vor allem auch ein Bewusstsein für Werte wie Naturschutz, Rücksichtnahme und Freundschaft. --Stephan Schmidt

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Heike Hohlbein, Wolfgang Hohlbein anzuzeigen





Rezensionen
17.12.2011
Kinderbuch

17.12.2011 Bewertung:  3 roccosmom vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Norg gehört zum Kleinen Volk. Am Rande des verbotenen Landes gerät er in eine heimtückische Falle und wird von zwei frechen Jungs gefangen genommen. Norg findet sich daraufhin in der Menschenwelt überhaupt nicht zurecht und ist erstaunt darüber, dass es die „Stinkefüße“ tatsächlich gibt. Denn der Großteil des Kleinen Volkes hält diese für Märchen. Als die beiden Jungs mit Norg an die Öffentlichkeit gehen wollten, retten Marvin den kleinen Pixi und bringt ihn zurück zu seinem Volk. Doch die Rettungsaktion hat ungeahnte Folgen….

NORG. IM VERBOTENEN LAND ist der erste von zwei Bänden. Der einfache Schreibstil ist vor allem für Leseanfänger geeignet, die noch keine komplexeren Handlungen verarbeiten können. Die kurzen Kapitel mit der großen Druckschrift und einem größeren Zeilenabstand sorgen für einen schnellen Leseerfolg und ermüden ungeübte Augen nicht so schnell.

Der Protagonist Norg gehört dem kleinen Volk an und heißt eigentlich Pixatorakulus Pixamenius Pixaranis. Doch da dies zu umständlich wäre, wird er einfach Norg genannt. Er hat eine lustige Sicht der Dinge. Ein Kinderzimmer ist für ihn eine Höhle und die ganze Menschenwelt kommt dem kleinen Pixi unheimlich schmutzig und stinkig vor. Die Welt der Stinkefüße, wie das kleine Volk die Menschen nennt, macht ihm Angst, weil er sie nicht kennt. Eine bekannte Situation, vor allem für Kinder.

Der Junge Marvin muss sich Norgs Vertrauen erst verdienen, schafft es aber schließlich, weil Norg gar keine andere Wahl bleibt. Dennoch habe ich mich gewundert, dass er als Kind einfach so nachts im Wald rumlaufen kann, ohne das ihn jemand vermisst oder sucht.

Das Cover ist kindgerecht gestaltet und zeigt im Vordergrund Norg, sowie im rückwärtigen Teil den Trollbären Tuff. Auch jedes Kapitel beginnt mit einer kleiner schwarz-weiß Zeichnung, während eine größere Illustrationen mitten im Text eines jeden Kapitels eingebaut ist.

Da NORG. IM VERBOTENEN LAND ein Kinderbuch ist, hatte ich schon mit einer einfach gestrickten Handlung gerechnet. Doch ein wenig mehr Spannung hätte es ruhig sein dürfen. Selbst achtjährigen, ungeübten Lesern würde ich zutrauen so manches locker vorherzusehen. Daher gibt es von mir nur eine bedingte Kaufempfehlung für Kinder, die sich neu mit mystischen Wesen befassen und noch nicht viele Klischees in diesem Genre gelesen haben.


roccosmom hat insgesamt 134 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von roccosmom anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla