Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Der Hobbit oder Hin und zurück
  Print
Titel:      Der Hobbit oder Hin und zurück
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      753
Autor:      John R. R. Tolkien
ISBN-10(13):      3608938052
Verlag:      Klett-Cotta
Publikationsdatum:      2003-02
Edition:      Hardcover
Number of pages:      310
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Aus der Amazon.de-Redaktion
Im friedlichen Auenland verbringt der Hobbit Bilbo Beutlin sein wenig abenteuerliches Leben. Bis eines Tages 13 Zwerge und der legendäre Zauberer Gandalf uneingeladen zum Tee kommen -- von da an sind die geruhsamen Tage des behäbigen kleinen Hobbits vorbei. Ohne Hut und ohne Frühstück bricht er mit den Zwergen auf, um in einem fernen Land einen verlorenen Schatz wiederzugewinnen. Doch vorher begegnen sie Elben, Trollen, Orks und Riesenspinnen, durchwandern das Nebelgebirge und den Nachtwald, bis sie schließlich zum Einsamen Berg gelangen, wo der Drache Smaug den Schatz der Zwerge bewacht.

Der kleine Hobbit ist ein Buch für Kinder ab 10 Jahren, die abenteuerliche Reisebeschreibung eines kleinen Wesens durch eine fremde Welt voller Phantasiegestalten. Aber gleichzeitig ist es auch der Grundstein und Auftakt des einflußreichsten Werkes der Fantasy-Literatur: Der Herr der Ringe. Der englische Sprachwissenschaftler Tolkien, der in seiner Gesellschaft die Verwurzelung in Mythen vermißte, hatte bereits vor dem kleinen Hobbit mit der Erschaffung einer völlig autonomen Phantasiewelt begonnen, die nicht nur eine eigene Schöpfungsgeschichte, sondern auch eine über viele Zeitalter währende Historie aufweist, mitsamt ihren Völkern, eigenen Sprachen und einer eigenen Geographie.

In dieser Welt spielt die Geschichte von Bilbo Beutlin, und auch wenn vieles noch nicht so deutlich ausgemalt ist wie später im Herr der Ringe, so spürt man doch, daß diese Welt existiert -- irgendwo, irgendwann. Die kleine Geschichte ist Teil von weitaus größeren Ereignissen -- was in Der kleine Hobbit passiert, ist erst der Anfang. So trifft z.B. Bilbo Beutlin tief unter den Bergen auf ein einsames, ausgezehrtes Geschöpf namens Gollum, das einen Ring besitzt, der unsichtbar macht. Dieser Ring wird vom arglosen Bilbo gefunden und mitgenommen -- und er ist es, der dem späteren Werk seinen Namen verleiht.

Ob man den kleinen Hobbit als Kind liest oder als Erwachsener -- auf jeden Fall ist es eine spannende, liebenswerte Geschichte, sprühend vor Phantasie. Eine Geschichte, die Sehnsucht erweckt nach mehr Geschichten von fremden Ländern, Abenteuern, Zauberringen und nach einem Wiedersehen mit jenem Wesen, dessen Erschaffung vielleicht Tolkiens größtes Verdienst ist: dem Hobbit. --Birgit Will

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von John R. R. Tolkien anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009 05.07.2009 04.05.2011
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDer Hobbit Bilbo Beutlin verläßt an einem sonnigen Vormittag sein Haus im gemütlichen Auenland, um auf eine Reise mit Zwergen zu gehen, - und hat nicht einmal ein Taschentuch dabei! Die Zwerge sind unterwegs zum Einsamen Berg, um einem alten Drachen einen Schatz abzujagen. Gandalf der Zauberer begleitet sie ein Stück des Weges, aber irgendwann kommt der Tag, an dem nur Bilbo allein seine Freunde aus elbischer Gefangenschaft retten kann.

*****
Bilbo Beutlin, ein eßlustiger und abenteuerverachtender Hobbit, gegen einen uralten fiesen und gierigen Drachen. Wenn das kein Stoff für ein Märchen ist, dann weiß ich auch keinen.
In diesem Buch begegnet der Leser zum ersten Mal Orks, Elben, Zwergen, Zauberern, Adlern etc. und lernt Mittelerde mit ihren Wäldern und Bergen kennen. Wer nach diesem Märchen noch mehr über die Geschöpfe, die Geschichte und ganz besonders über einen kleinen Goldring erfahren will, sollte die Fortsetzung "Der Herr der Ringe" lesen. Im "Hobbit" wird vieles von der späteren Handlung angeschnitten, aber das Buch wirkt dadurch nicht unfertig. Im Gegenteil - die Welt von Mittelerde kommt einem eher ziemlich wirklich vor.

Meine Meinung:
Einfach knuffig, dieser Hobbit!

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDie Geschichte von Bilbo wird so niedlich erzählt und ist zugleich wirklich spannend. Gleichzeitg kommt der Humor nicht zu kurz. An dem Buch haben deshalb sowohl Kinder als auch Erwachsene ihr Verngnügen. Wirklich toll!!!

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

Bilbo hasst Abenteuer!

04.05.2011 Bewertung:  4.5 mr.matze vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Nachdem ich ja gestern scheinbar nur schwer verdauliche Kost (ohne Beschränkung der Allgemeinheit eine triviale Aussage, he-he) geliefert habe, möchte ich heute über ein Buch schreiben, welches ich schon zweimal mit Wonne gelesen habe. Ferner will ich dem Meisterwerk \"Der Herr der Ringe\" einen besonderen Platz einräumen, so dass ich heute zunächst vom chronologischen Vorgänger \"Der kleine Hobbit\" von John Ronald Reuel Tolkien schreiben möchte.


Die Hauptfigur des Romans ist Bilbo Beutlin und er ist ein Hobbit. Hobbits sind, im Gegensatz zu uns \"Großen Leuten\" circa halb so groß wie wir, kleiner noch als Zwerge, kleiden sich in leuchtende Gewänder, lieben die Behaglichkeit und haben die wünschenswerte Gabe, sich lautlos und schnell zu verstecken, wenn merkwürdige Zeitgenossen (so wie wir) sich nähern.

Sie leben in Höhlen, pflegen Haus und Hof, essen und feiern gerne, rauchen Pfeife ... und sie hassen Abenteuer!

Eines Tages jedoch kommt der Zauberer und alte Freund der Familie Beutlin, Gandalf, ins Land der Hobbits. Was Bilbo nicht ahnt, ist dass er in ein Abenteuer hineingezogen werden soll, von dem er sich wünschte, nie davon gehört zu haben, denn wie gesagt, Hobbits hassen Abenteuer. Nichts desto Trotz besuchen ihn auf Gandalfs Einladung hin die Zwerge Dori, Nori, Ori, Oin, Gloin, Kili, Fili, Thorin, Bofur, Bombur, Bifor, Dwalin und Balin, die sich nebenbei bemerkt völlig unhobbithaft benehmen und sämtliche Vorratsschränke von unserem armen Bilbo plündern.

Sodann erfährt Bilbo, dass Gandalf ihn den Zwergen als Meisterdieb angepriesen hat und hervorragend für die anstehende Aufgabe geeignet wäre. Der König Thorin Eichenschild berichtet sodann, dass sie aufbrechen würden, einen verlorenen Schatz für die Zwerge wiederzugewinnen. Bilbo, wie bereits gesagt, gar nicht begeistert von dieser Idee, rafft sich schließlich auf und bezeichnet es als eine Aufgabe, das bestanden sein will.

Viele Gefahren lauern auf dem Weg zum Einsamen Berg, wo der Drache Smaug den Schatz bewacht. Immer wieder begegnen sie freundlichen Geschöpfen wie den Elben, vor allem aber sind es widerwärtige Geschöpfe wie Trolle, Orks und gar riesigen Spinnen, die unserer Gesellschaft auf dem Weg durch das Nebelgebirge und den Nachtwald das Leben schwer machen.

Bilbo begegnet auch einem Geschöpf namens Gollum, das an einem Wasserloch lebt und gerät durch glückliche Umstände an den einzigen Schatz Gollums, einen Ring, der magische Kräfte hat. Dieser Ring wird dem Leser nicht nur in diesem Buch, sondern auch noch im \"Herr der Ringe\" wiederbegegnen ...

Tolkien hat ein zauberhaftes Buch geschrieben. Man hat das Gefühl, jeden Moment könnte ein Hobbit durchs Zimmer huschen, während man es liest. Wortreich und detailverliebt werden uns die verschiedenen Charaktere der verschiedenen Wesen vorgestellt, wobei man aber an jedem doch etwas Menschliches wiederfindet. Und gerade, bevor es langweilig zu werden droht oder man den Beschreibungen überdrüssig werden könnte, so geht die Geschichte weiter, die spannende Geschichte von der Reise zum Einsamen Berg.

Ein sehr schönes Buch, das Kinder ihren Eltern schenken können und umgekehrt, denn gefallen wird sie fast jedem.

Zum Autor dieses wundervollen Buches: Der Mann mit den Vornamen, der wohl vor allem wegen des Names Reuel als Kind gehänselt worden ist, wurde 1896 in Südafrika geboren, wuchs aber in England auf. Er wurde später Professor für germanische Philologie und starb 1973 in Bournemouth. Gelesen habe ich bisher nur drei Werke von ihm. Das hier vorgestellte Buch \"Der kleine Hobbit\", dann sein wohl bekanntestes Werk \"Der Herr der Ringe\" und \"Das Silmarillion\", was aber ehrlich gesagt etwas schwerer Lesestoff war. Aber davon vielleicht ein anderes Mal.


Empfohlenes Lesealter dieses eher als Kinderbuch gedachten Fantasyromans ist 10 bis 12 Jahre, wobei ich mir sicher bin, dass das durchschnittliche Alter der Leserschaft doch wesentlich höher ist.

Dieses Buch gibt es übrigens auch noch als Hörbuch auf Kassette und CD, kostet dann aber auch gleich stolze 62 DM für die Kassetten und ganze 92 DM für die CDs. Das staubt man am besten bei einer Onlineauktion ab oder liest eben doch selbst - macht eh mehr Spaß.

Taschenbuch - 331 Seiten - DTV, Mchn. 
Erscheinungsdatum: 1999
ISBN: 3423202777


mr.matze hat insgesamt 37 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von mr.matze anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla