Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
  Print
Titel:      Der Dunkle Turm, Band 1: Schwarz
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      759
Autor:      Stephen King
ISBN-10(13):      3453875567
Verlag:      Heyne
Publikationsdatum:      2003-12-01
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      352
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt. Der Auftakt zur großen Saga jetzt in einer von Stephen King komplett überarbeiteten Fassung mit neuem Vorwort und neuer Einführung.
   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Stephen King anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Jester vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDer letzte Revolvermann Roland von Gilead verfolgt einen schwarz gekleideten Mann durch die Wüste und erlebt auf seinem Weg allerlei Abenteuer.

Die Inspiration zu diesem Zyklus bekam Stephen King durch das Gedicht " Childe Roland to the Dark Tower Came" von Robert Browning. "Schwarz" ist der erste Band eines insgesamt 7 Bände umfassenden Zyklus, der sich kaum in ein vorhandenes Genre einordnen läßt.
Die Geschichte spielt in einer Umgebung, die stark an den mittleren Westen der Vereinigten Staaten um ca. 1850 erinnert, allerdings gibt es einige technische Einrichtungen (größtenteils funktionsunfähig) und Lieder (Hey Jude), die darauf hinweisen, daß es sich um die Erde nach einer atomaren Apokalypse handelt.
Erst nach und nach erfährt man, daß Roland so eine Art Ritter der Gerechtigkeit darstellt, dessen Welt sich "weitergedreht" hat. In diversen Rückblenden erzählt Roland warum er diesen Mann verfolgt und das er einen wichtigen Schritt zum Erreichen des mysteriösen dunklem Turm darstellt. Dieser stellt eine Verbindung zwischen Rolands, unserer und vielen anderen Welten dar.
In einer verlassenen Ranch trifft Roland auf Jake, einem kleinen Jungen, der in seiner Welt (New York, 1977) von einem Auto überfahren wurde und auf seltsame Weise in Rolands Welt geraten ist.
Die beiden schließen Freundschaft und setzen ihren Weg gemeinsam fort. Nur durch das Erbringen eines großen Opfers erreicht Roland den schwarzen Mann und erfährt von ihm mehr über seine Bestimmung und über die Bedeutung des schwarzen Turms.

Das Buch zieht den Leser in seinen Bann und gerade die Tatsache, daß man bis zum Ende nicht die geringste Ahnung hat worum es überhaupt geht, üben eine Faszination aus, die einem nahezu zum weiterlesen zwingen. Stephen King bezeichnet den Zyklus als das wichtigste Werk seines Lebens, in dem alle wichtigen Personen aus seinen Romanen vorkommen. Bereits im 1. Teil begegnet man einem "alten Bekannten".

Anmerkung des Rezensenten:
Die Rezension bezieht sich auf die erste Übersetzung von "Schwarz". In der aktuellen Auflage wurden bestimmte Ereignisse und Fakten, die erst in den späteren Bänden erwähnt werden, früher eingeführt.
Einige Begriffe (Donnerhall, weitergedreht, Schloss u.v.m) wurden anders, jedoch immer noch sinngemäß, übersetzt.

Jester hat insgesamt 20 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Jester anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla