Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Der Feenturm: Roman
  Print
Titel:      Der Feenturm: Roman
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      10234
Autor:      Aileen P. Roberts
ISBN-10(13):      9783442477111
Verlag:      Goldmann Verlag
Publikationsdatum:      2012-08-20
Number of pages:      640
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Aileen P. Roberts anzuzeigen





Rezensionen
05.05.2013 05.05.2013
Wenn Träume Wirklichkeit werden

05.05.2013 Bewertung:  5 NiliBine70 vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Inhalt:

Dana macht mit ihrer Freundin Marita –zwei total gegensätzliche junge Frauen- Urlaub in Schottland. Einfach mal raus, jenseits der üblichen Pfade. Doch was zunächst so harmlos beginnt, führt Dana in eine Welt, wie sie sich nicht erwartet hätte. In den grünen Hügeln Schottlands, in den Ruinen eines Brochs (Turms) hat sie eine Begegnung mit der Vergangenheit. Und auch wenn sie zunächst daran glaubt, sehr lebhaft zu träumen, erkennt sie alsbald, dass sowohl der kauzige Schotte Scott mit seinem angsteinflößenden Hund, als auch die ihr erscheinende Piktenkriegerin Rionach nicht ihrer Fantasie entspringen, sondern sehr wohl real sind. So real, dass Dana in die Geschichte, die dieses Land einst formte, eintaucht und diese lebt, bis hin zu der Erkenntnis, das Gefühle sehr wohl alle Zeiten überdauern können…

Meine Meinung:

Wenn Träume Wirklichkeit werden…

Ich gestehe, ich habe extrem lange gebraucht, mir eine Überschrift zu überlegen, es gab zig „Arbeitstitel“, aber irgendwie wird keiner dieser unglaublich tollen Geschichte gerecht! Um es gleich vorweg zu nehmen, diese Rezension könnte selbst ein kleiner Roman werden und ich hoffe, ich habe hinterher nicht zu viel Spoiler-Momente drin. Falls doch, schimpft bitte mit mir! Aber ich bitte auch ein wenig um Nachsicht, selten lass ich mich so in eine Geschichte fallen, die ansonsten so gar nicht mein Gebiet ist. Aber hier war für mich schon nach der Kurzbeschreibung klar, das muss und will ich lesen, egal wann, egal wie. Und ich habe mich nicht getäuscht! Danke an Lovelybooks wieder einmal, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte!!!

Der Reiz an dem Buch begann eigentlich schon mit dem Cover. Ich persönlich empfinde es als ein Tor in diese traumhafte Geschichte. Glaubt mir, zwischendurch möchte man die Augen schließen und sich genau wie die junge Frau hinsetzen, den Mond verträumt ansehen und sich wegträumen…. Von daher finde ich schon einmal, dass das Cover hier sehr gut gewählt wurde.

Und dann beginnt die Geschichte, recht harmlos, streckenweise sogar richtig witzig, Situationskomik vom Feinsten. Die beiden Mädels, Dana und Marita, sind so dermaßen unterschiedlich, dass man sich fragt, wie können die zwei bloß auf die Idee kommen, gemeinsam Urlaub machen zu wollen! Und dann auch noch in Schottland, wo ja doch sehr viel urtümliches den Weg kreuzt, man sich das ja auch eigentlich wünscht. Naja, mir ginge es so! Ich würde auch lieber das raue Land, das ursprüngliche kennenlernen wollen, als nur auf Touripfaden zu lustwandeln…

Von daher habe ich mich mit Dana sehr schnell angefreundet. Mit ihrer Art, ihrem Wesen. Erst recht, als die Geschichte ziemlich an Fahrt aufnahm, so viele Eindrücke, nicht immer leicht zu verdauen für Dana, die fantastischen Elemente sie mitrissen, auch hier gern mal eine gewisse Komik an den Tag legten, auch auf mich als Leserin einprasselten. Aber das macht dieses Buch aus. Die fantastischen Elemente, die Reise in der Zeit, das Erleben, das Echte der damaligen Umstände, mit denen die Menschen zurechtkommen mussten, mit Schicksalsschlägen.

Und der Aberglaube. Dieser begegnet Dana ja nun auch sehr stark, da sie als „weise Frau“ in der Vergangenheit ihren Platz in der Gemeinschaft, die in und um diesen Turm herum lebt, finden muss und sehr viel improvisiert, was wiederum nicht mit komischen Momenten geizt.

Und da wären dann aber auch Gefühle, die einem das Herz anrühren. Sei es, wenn es um Mael, die Tochter der Kriegerin Rionach geht, die ja auch der Grund für Danas Reise in die Vergangenheit ist. Oder wenn es darum geht, Ardan in das Leben MIT seiner Tochter zurückzuholen und dann zu spüren, wie sehr dieser Mann leidet, was wiederum zu etwas führt, was Dana sich nie zu träumen gewagt hätte.

Es gibt so viel, was diese Geschichte reich macht, einen streckenweise doch sehr atemlos werden lässt, was man aber in so ein paar Zeilen gar nicht alles erwähnen, andeuten kann. Mir bleibt wirklich nur der eindringliche Rat, lest das Buch selber! Lasst Euch ein auf einen fantastischen, unsagbar spannenden, anrührenden, lustigen, zu Herzen gehenden Trip in die Vergangenheit Schottlands vor 2000 Jahren und genießt es!

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich ansonsten überhaupt kein Fan von historischen Büchern bin, aber hier wird durch das fantastische Element alles so wunderbar verknüpft, dass man sich dem nicht entziehen kann und das historische bildet eigentlich nur einen gewissen Rahmen, an einem Ort, der durch Sagen und Legenden sowieso eher als mythisch, denn historisch zu betrachten ist.

Fazit:

Wie schon gesagt und immer wieder betont, ein Fantasyroman, der Träume Wirklichkeit werden lässt, das Hier und Jetzt mit der Geschichte eines Ortes verknüpft auf so wundersame, fantastische Art, dass man das Buch gar nicht weglegen mag und sich gern so in den Turm setzen möchte, wie auf dem Cover schon verheißen. Ein echtes Highlight der Fantasy-Welt!


NiliBine70 hat insgesamt 188 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von NiliBine70 anzeigen.

Eine Reise in die Vergangenheit

05.05.2013 Bewertung:  5 lexxi2k vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Der Inhalt:

Dana ist mit ihrer Freundin auf Rucksack Tournee in Schottland. Als sie an einem alten, zerfallenen Turm vorbeikommt, wird sie magisch davon angezogen. Dana beschließt kurzerhand die Nacht dort im Turm zu verbringen. Allerdings erscheint ihr nachts der Geist der Kriegerin Rionach, die Dana bittet in die Vergangenheit zu reisen und ihren Tod zu rächen. Wird sich Dana auf diese Reise einlassen und was wird sie, knapp 2000 Jahre in der Vergangenheit, vorfinden?

Das Cover:

Das Cover sieht wirklich wunderschön und romantisch aus. Ein Mädchen das im Eingang eines Turms sitzt und verträumt in den Himmel schaut. Richtig verträumt, passt hervorragend zum Buch und ich kann mich daran gar nicht satt sehen. In der Mitte des Covers prangt in roter, geprägter Schrift, der Titel des Buches. Oben sieht man in weiß den Namen der Autorin.

Meine Meinung:

Im Buch geht es um Dana. Dana hat ihren Freund mit einer anderen Frau erwischt und will einfach nur noch raus. Gemeinsam mit ihrer Freundin Marita, begibt sie sich auf Rucksacktournee in Schottland. Dort lernen die beiden schnell die Studenten Alec und Marc kennen. Während Alec mit Marita flirtet, scheint sich Marc in Dana verliebt zu haben. Aber Dana hat kein Interesse an einer momentanen Beziehung und möchte erstmal ihr Leben leben. Da kommt das Angebot der Kriegerin Rionach, die ihr in Form eines Geistes in einem verfallenen Turm erschienen ist, gerade recht. Dana soll 2000 Jahre in die Vergangenheit reisen, ihren Tod rächen und Rionachs Tochter, Mael, mit in die heutige Zeit bringen. Dana tritt also die Reise in die Vergangenheit an und muss sich in dem Leben damals zurechtfinden und wächst über sich hinaus.

Auch Ardan ist ein interessanter Charakter. Anfangs zeigt er sich Dana als ungepflegter und unfreundlicher Mensch. Nach und nach lernt er Dana besser zu kennen und sie schafft es ihn aus seiner Trauer zu reißen, damit er endlich wieder sein Leben leben kann. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr verliebt er sich in sie, aber er weiß das ihre Liebe keine Chance hat, den Dana kommt aus einer anderen Zeit, in die sie irgendwann zurück muss. Aber auch Rionach, die Kriegerin, hat mir sehr gut gefallen. Sie ist Ardans Frau und die Mutter von Mael. Seid ihrem Tod irrt sie als Geist an dem alten Turm herum, immer auf der Suche nach einer Frau mit der Gabe – Dana. Rionach ist eine starke Frau, die genau weiß was sie will, aber hat sie Dana auch in allem die Wahrheit gesagt und was bezweckt sie wirklich? Auch die anderen Nebencharaktere hatten ihre eigenen Ecken und Kanten, was jeden einzelnen besonders gemacht hat. Nicht nur die Hauptcharaktere strotzten so vor Tiefgründigkeit, sondern auch die Nebencharaktere waren detailliert beschrieben.

Ich muss ehrlich gestehen das dies mein erster Zeitreiseroman ist und ich positiv überrascht wurde. Auch wenn der Hauptteil der Story 2000 Jahre in der Vergangenheit spielt, wurde dieser sehr ausführlich von Autorin recherchiert und detailgetreu und bildlich beschrieben. Sehr interessant fand ich die Schilderung der verschiedenen Rituale, wie zum Beispiel beim Tod eines Menschen. Aber auch die Beschreibung, wie die Menschen damals gelebt, an was sie geglaubt oder wie die Landschaft früher aussah fand ich sehr interessant und hab jedes Detail sprichwörtlich aufgesaugt.

Der Schreibstil von Aileen P. Roberts ist wirklich unglaublich. Neben der lockeren und flüssigen Sprache, hat sie mich am meisten durch ihren bildlichen und detaillierten Schreibstil verzaubert. Ich muss ehrlich gestehen das ich jede Seite dieses Buches genossen habe und ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich habe regelrecht mit Dana mitgefiebert als sie in die Vergangenheit gereist ist, sich dort zurechtfinden musste, sich verliebt hat, die dunkle Prophezeiung von Rionach verhindern versucht hat und gefangen zwischen zwei Welten ist, wo sie sich letztendlich entscheiden muss, für welche ihr Herz schlägt. Aber auch die zarte Liebesgeschichte zwischen Dana und Ardan hat mich vollends verzaubert. Nach einem holprigen Start und einer zarten Annäherung habe ich bei jeder Seite mitgefiebert, dass die Prophezeiung doch nicht eintreten wird und die beiden glücklich miteinander werden. Das Ende wiederum war wirklich überraschend und so habe ich es mir eigentlich nicht vorgestellt. Ich muss ehrlich gestehen das ich während des Lesens die ein oder andere Träne vergossen habe, und dies da mich die Geschichte wirklich berührt hat und ich mit den Charakteren mitgelitten habe.

Mein Fazit:

Der Feenturm ist ein wunderbarer, tiefgründiger und romantischer Roman der mich sehr bewegt hat. Die bildliche Beschreibung der Örtlichkeiten weckten Fernweh bei mir und die Charaktere haben mich vollends überzeugt.


lexxi2k hat insgesamt 9 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von lexxi2k anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla