Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Das Magische Messer
  Print
Titel:      Das Magische Messer
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      808
Autor:      Philip Pullman
ISBN-10(13):      3453152271
Verlag:      Heyne Verlag
Publikationsdatum:      1999
Edition:      1
Number of pages:      336
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Auf der Suche nach seinem Vater gerät Will mitten in Oxford in eine andereWelt. Gemeinsam mit Lyra, der Heldin aus DER GOLDENE KOMPASS, wird er ineinen erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse verwickelt. Doch die Kinderhaben das magische Messer, mit dem sich die Türen zwischen den Welten öffnenlassen...
Aus der Amazon.de-Redaktion
Mit Das magische Messer stellt Philip Pullman nach Der Goldene Kompaß den zweiten Band der His-Dark-Materials-Trilogie vor. Die Hauptrollen spielen der zwölfjährige Will Parry und die gleichaltrige Lyra Listenreich, Heldin der ersten Folge.

Der junge Parry will das Geheimnis um seinen Vater lösen, der vor zehn Jahren bei einer Polarexpedition verschwunden ist. Durch Zufall findet er einen Zugang zu einer anderen Welt, als er vor geheimnisvollen Männern flieht. Hier trifft er auf Lyra, die ebenfalls durch ein Dimensionstor aus ihrer Heimat, die der Erde ähnelt, in diese fremde Welt gelangt ist. Auch sie ist auf der Suche nach ihrem Vater, Lord Asriel. Es stellt sich heraus, daß das Schicksal der beiden eng miteinander verknüpft ist. Gemeinsam müssen sie in den verschiedenen Welten um ihr Leben kämpfen und viele Abenteuer überstehen. Im Verlauf der Geschichte wird es immer deutlicher, daß den beiden Kindern eine Hauptrolle zugedacht ist in der anstehenden entscheidenden Schlacht zwischen Gut und Böse.

Pullman greift in diesem Buch das in Film und Literatur immer wiederkehrende Prinzip von parallelen, sich in vielerlei Hinsicht ähnelnden Welten auf. Es ist etwas schwierig, den Einstieg zu finden. Die verschiedenen Handlungsstränge scheinen zu Beginn etwas verwirrend und ohne Zusammenhang zu sein. Doch je mehr man weiterliest und sich in den Inhalt vertieft, desto besser enthüllen sich diese Zusammenhänge. Man wird immer mehr in die von Pullman geschaffenen Welten von Hexen, Technik und Magie hineingezogen. Nach Beendigung des Buches bleibt nur zu hoffen, daß der Folgeband bald auf den deutschen Markt kommt. --Markus Hofstetter

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Philip Pullman anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009 30.10.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicHier ist es, das Meisterwerk, die Ausnahme unter den Ausnahmen, der Mittelteil einer Trilogie, der sowohl Teil 1 als auch Teil 3 übertrifft. Normalerweise muss man sich durch die Mitte der Geschichte immer eher durchkämpfen. Hier ist genau das Gegenteil der Fall, die Seiten fliegen nur so dahin und man vergisst völlig die Zeit um sich herum.

Besonders spannend ist an diesem Buch, dass man den neuen Helden Will zwar noch nicht kennt, Lyra, auf der er aber früher oder später stoßen muss, aber sehr wohl - mit ihr hat man schließlich schon ganze Abenteuer erlebt und satte 400 Seiten lang gelitten.
Philip Pullmans Erzählstil ist angenehm, flüssig und eigentlich genau das, was man sich unter "sehr gut" vorstellt. Keine Absonderlichkeiten (was natürlich auch großartige Innovationen ausschließt), aber dafür kann man sich auch über nichts beschweren.
Alles in Allem wunderbar. Ich freu mich schon aufs nächste Mal lesen!

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

Eine super Fortsetzung und ein absolutes Muss für Fantasyfans!

30.10.2009 Bewertung:  5 Katara vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

In dem zweiten Band der Trilogie, welcher den Titel „Das magische Messer“ trägt, geht es um den Jungen Will, der wahrscheinlich aus unserer Welt stammt. Er verlässt sein zu Hause, um seinen Vater zu suchen, der vor 12 Jahren verschwunden ist. Zufällig entdeckt er eine Art Fenster, durch das er in eine andere Welt gelangt. Dort trifft er auf Lyra, die mittlerweile in die andere Welt gereist ist. In der Stadt Cittàgazze treffen sie ausschließlich Kinder, da die Erwachsenen vor Geistern, die ihre Seele aussaugen, geflohen sind. Nur den Kindern können diese Geister nichts anhaben. In einem Kampf gewinnt Will das Magische Messer (er verliert dabei zwei Finger, was ihn zum „Träger des Messers“ macht) und kann damit in andere Welten eindringen. Lyra begleitet ihn nun auf der Suche nach seinem Vater.
Der zweite Teil der Reihe von Philip Pullman ist eine unmittelbare Fortsetzung des ersten Romans und führt den Leser noch tiefer in die Geheimnisse der Welt(en), welche der Autor erschaffen hat. Auch „Das magische Messer“ erzählt eine sehr spannende Geschichte und ist aufgrund der Tatsache, dass nun zwei Hauptfiguren vorhanden sind, auch noch ein wenig vielfältiger als „Der goldene Kompass“. Hat man einmal mit dem Buch angefangen, möchte man es kaum mehr aus der Hand legen, da seine Handlung nicht nur unglaublich fesselnd ist, sondern auch sehr zum Nachdenken und Philosophieren anregt. Man möchte unbedingt wissen, was es genau mit den verschiedenen Welten auf sich hat und wie die Geschichte um Lyra und Will weitergehen wird.
Wer „Der goldene Kompass“ mochte, wird „Das magische Messer“ lieben. Es handelt sich hier in jedem Fall um ein Meisterwerk der Fantasy!


Katara hat insgesamt 75 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Katara anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla