Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Das magische Juwel. Die Expedition der Steuerfrau 01
  Print
Titel:      Das magische Juwel. Die Expedition der Steuerfrau 01
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      853
Autor:      Rosemary Kirstein, Angela Koonen
ISBN-10(13):      3404205189
Verlag:      Bastei Lübbe
Publikationsdatum:      2005
Edition:      1
Number of pages:      414
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Rosemary Kirstein, Angela Koonen anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicDie Steuerfrauen sammeln Wissen, wo sie nur können. Sie wandern durch die Welt, forschen, kartographieren und beantworten Fragen. Als die Steuerfrau Rowan einen seltsamen blauen Stein findet, will sie natürlich wissen, wo denn dieser herkommt. Dabei zieht sie die Aufmerksamkeit der Magi auf sich und muss um ihr Leben fürchten.

Die Idee der Wissens-Sammlerinnen hat mir besonders gefallen, ich mag Romanhelden/-innen, die ihren Kopf benutzen statt das Schwert.
Die Welt, in der die Geschichte spielt, hat keinen Namen, ist aber keine typische Fantasy-Welt. Es gibt Magie, doch die ist nur wenigen Auserwählten vorbehalten, den Magi. Es gibt ein paar Fantasy-Geschöpfe, doch nicht viele, im ersten Band macht Rowan nur die (unfreiwillige) Bekanntschaft mit fiesen kleinen Drachen. Alles in einem ist es eine Welt, in die der Leser ohne weiteres eintauchen kann.

Das Buch liest sich leicht, die Geschichte wird von Kapitel zu Kapitel spannender. Ich gebe zu, mit den mathematischen Überlegungen der Steuerfrauen bin ich nicht ganz mitgekommen, aber das fand ich nicht schlimm.

Als negativ empfand ich nur zweierlei:
1. Das Auftauchen des Jungen Willam mitten im Roman. Ein paar Seiten lang dachte ich, ich wäre im falschen Buch. Bis dahin ging es immer nur um Rowan und ihre Begleiterin Bel und plötzlich wird man mit einer weiteren - wichtigen - Figur konfrontiert.
2. Die Folterszene und Bels Kaltblütigkeit im allgemeinen. Das war wie ein kalter Guss. Die Kriegerin Bel wirkt von Anfang an sehr sympathisch, sie ist schlau und beeindruckt Rowan nicht nur einmal mit ihrem Wissen. Man vergisst manchmal, wer sie wirklich ist. Und wenn man dann mit der Nase darauf gestoßen wird, ist das schon heftig.

Es werden am Ende nur wenige Fragen beantwortet, kein Wunder, denn bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe. Es sind bereits drei Fortsetzungen erschienen und die Reihe ist noch nicht abgeschlossen.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla