Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Der Herr der Ringe: Die Gefährten / Die zwei Türme / Die Wiederkehr des Königs. 3 Bände.
  Print
Titel:      Der Herr der Ringe: Die Gefährten / Die zwei Türme / Die Wiederkehr des Königs. 3 Bände.
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      738
Autor:      John Ronald Reuel Tolkien
ISBN-10(13):      3608935444
Verlag:      Klett-Cotta
Publikationsdatum:      2004-01
Edition:      14., Aufl.
Number of pages:      1347
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Die Gefährten; Die zwei Türme; Die Rückkehr des Königs
Erscheinungsjahr: 2003
14. Aufl.
3 zweifarb. Faltktn.
Aus d. Engl. v. Wolfgang Krege
Gewicht: 968 gr / Abmessungen: 197 mm x 128 mm x 73 mm
Von Tolkien, John R. R. / Übersetzt v. Krege, Wolfgang

"Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
Einer dem Dunklen Herrn auf dunklem Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn."

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von John Ronald Reuel Tolkien anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009 05.07.2009 26.10.2009 06.11.2009 08.03.2010
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicMuß zu diesem Buch wirklich noch etwas gesagt werden? Nun ja, es ist nach der Bibel das meistgelesene Buch der Welt, daher beantwortet sich die Frage wohl von allein.
Spätestens nach den Filmen wird jeder wissen, worum es geht - um Frodo und den Einen Ring. Ein Ring, sie zu knechten... Dieser Ring muß vernichtet werden, deshalb macht Hobbit Frodo sich mit ein paar Gefährten auf den Weg ins Land des Bösen.
****
Der Roman beeindruckt durch seinen Aufbau und Erzählstil. Immer wieder wird das Rote Buch der Westmark (eine Art Chronik Mittelerdes) erwähnt, man kann Anhänge und Register nachsehen, es gibt Karten alles in allem macht die Geschichte den Eindruck einer wahren Begebenheit. Dadurch steigt die Lesespannung. Auch phantastische Wesen, Landschaftsbeschreibungen und Gedichte gibt es hier reichlich.
Die Geschichte ist so alt wie die Welt sie erzählt vom Kampf zwischen Gut und Böse. Diese Geschichte wurde in üppige Bilder verpackt, die Mittelerde real erscheinen lassen.
Leider ist es auch so, dass das Buch sich wegen der vielen Beschreibungen stellenweise trockener liest als die oben erwähnte Bibel. Beim ersten Lesen ist man verwirrt über die vielen Namen und Orte. Die meisten Namen werden nicht nur in einer Sprache, sondern gleich in mehreren erwähnt. Die verschiedenen Abstammungslinien und Berichte über längst vergangene Zeiten verwirren noch mehr.
Über den "Herrn der Ringe" kann man ganze Bücher schreiben, den Roman auseinandernehmen und Stück für Stück analysieren. Soweit will ich hier nicht gehen, denn, ich glaube, das Meiste über das Tolkien-Werk wurde sowieso schon gesagt.

Zur Übersetzung.
Ich habe die Margaret-Carroux-Übersetzung nicht gelesen, deshalb kann ich nichts darüber sagen, ob sie nun wirklich besser ist als die von Wolfgang Krege. Soviel sei nur gesagt die vom Verlag angepriesene "moderne Übersetzung" ist nicht gut für diesen Fantasy-Roman. Mittelerde ist eine mittelalterlich angehauchte Welt, die Sprache sollte entsprechend sein. Dennoch findet man im Buch Wörter wie "Chef" oder "Fritten". Das stört. Ohne diese Patzer hätte der Roman glatt 10 Sterne verdient.

Ansonsten ist das natürlich ein Buch, an das kein anderes heranreicht. Das EINE BUCH eben.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

Rezension

05.07.2009 Bewertung:  3 Anonym vergibt 6 von 10 Punkten

UserpicDer Herr der Ringe. Ein Buch, dessen monumentale Eigenschaften unbestritten sind.
Tolkien hat Jahre damit zugebracht eine Welt zu schaffen, die über eigene Länder, Sprachen und Bewohner verfügt. Er hat jedes kleine Detail bis zum letzten Atom entwickelt und dabei etwas geschaffen, das eigentlich ungeschlagen ist.
Aber genau das ist auch das Problem von "Herr der Ringe". Tolkien verfängt sich zu oft in Einzelheiten und erzählt von den Verästelungen eines Blattes statt die Handlung des Buches weiterzutreiben. Viele Dinge wirken dadurch einfach nur in die Länge gezogen und langweilig.
Ob die Krege übersetzung des ganzen es einfacher macht das Buch zu lesen sei bezweifelt, denn Krege hat den Spagat zwischen Tolkiens mittelalterlichen Stil und der neuen Zeit nicht geschafft. Er wechselt zwischen beiden Stilen und versaut damit letzendlich die ursprüngliche Art und Weise des Buches.
Alles in allem hat mir aber keine der beiden übersetzungen gefallen. Tolkien hat ein Meisterwerk geschaffen, das ist unbestritten. Aber seine Art und Weise zu schreiben und zu erzählen ist einfach zu mittelalterlich für meinen Geschmack.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

Rezension

26.10.2009 Bewertung:  0.5 spike79 vergibt 1 von 10 Punkten

Userpic

Ich selbst lese für mein Leben gerne. Doch in das Buch Herr der Ringe bin ich, wie sagt man so schön, einfach nicht rein gekommen. Ich habe mehrfach versucht es zu lesen, bin aber lediglich bis zur Seite 50 gekommen. Da habe ich mir leiber die Filme angesehen. Das Buch selbst war mir einfach zu verwirrend und ich hatte dann keinen Nerv immer wieder zurück zu blättern. Selbst meine Schwägerin, die auch bei Büchern eher die schwierigeren bevorzugt, konnte es nicht lesen und hat sich da eher auf das Hörspiel konzentriert. Mein Mann dagegen, ein absoluter Nicht-Bücher-Leser,hat das Buch gelesen und war sehr begeistert.


spike79 hat insgesamt 30 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von spike79 anzeigen.

Ein Meisterwerk!

06.11.2009 Bewertung:  4.5 Katara vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Spätestens seit den grandiosen Filmen von Peter Jackson kennt auch jeder der jüngeren Generation Tolkiens Meisterwerk \"Der Herr der Ringe\". Der Hobbit Frodo bekommt von seinem Onkel Bilbo eines Tages einen geheimnisvollen Ring, welchem dieser ein unnatürlich langes Leben ermöglicht hat. Schon kurz darauf muss Frodo feststellen, dass ihn das Schmuckstück in große Gefahr gebracht hat und so macht er sich mit seinen Freunden auf nach Bruchtal, wo er Elben zu finden hofft. Auf einer Versammlung ebendort wird beschlossen, dass der Ring, obwohl dies schon vor sehr langer Zeit hätte passieren müssen, nun endlich zerstört werden soll, wofür er jedoch in das Herz von Mordor, dem Reich des dunklen Herrschers Sauron gebracht werden muss. Anfangs in Begleitung von 8 Gefährten, später nur mit der Hilfe von seinem besten Freund Sam muss sich Frodo quer durch Mittelerde schlagen, um seiner Bestimmung als Träger des Rings zu folgen.

 

\"Der Herr der Ringe\" ist eine der fantastischsten Geschichten, welche ich kenne und ich habe es sehr genossen, die Bücher zu lesen, auch wenn ich vorher bereits die Filme angeschaut hatte. Zwar muss ich zugeben, dass Tolkien tatsächlich oft etwas ausschweifend geschrieben hat, doch hat dies letztendlich auch dazu beigetragen, dass man sich als Leser die Welt von Mittelerde noch sehr viel besser vorstellen konnte. Die Charaktere von \"Der Herr der Ringe\" sind sehr vielschichtig und einzigartig und die Handlung ist einfach atemberaubend toll. In jeder Situation fiebert man mit mit Frodo und hofft darauf, er möge die Kraft haben, seine Aufgabe zu beenden. Für mich ist dieses Werk eines der genialsten Stücke, welche es in der Literatur gibt und meiner Meinung nach sollte man sich in jedem Fall einmal im Leben mit dieser Geschichte auseinander gesetzt haben. Dies muss zwar nicht unbedingt dadurch geschehen, dass man die Bücher liest, da diese wirklich recht anspruchsvoll sind, doch die Geschichte um Frodo und seinen Ring sollte jeder kennen.


Katara hat insgesamt 75 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Katara anzeigen.

Rezension von \"Der Herr der Ringe\" von J.R.R.Tolkien

08.03.2010 Bewertung:  4 Emely vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Der Fantasyroman \"Der Herr der Ringe\", geschrieben von J.R.R.Tolkien, erschienen im Klett-Cotta-Verlag 2001, handelt von einem Hobbit, der versucht den einen Ring zu zerstören, um ganz Mittelerde zu retten.

Der Hobbit Frodo begibt sich zusammen mit verschiedenen Gefährten, die er aber alle bis auf Sam im Verlauf der Reise verliert, auf den Weg nach Mordor, um den einen Ring zu zerstören, der von Sauron geschaffen wurde. Während Frodo auf seiner Reise neue Orte und Figuren kennen lernt, kämpfen die Länder Rohan und Gondor gegen Isengart, dessen Herrscher Saruman sich mit Sauron verbündet hat, und gegen ein Heer von Mordor selbst, das Minas Tirith, die Stadt der Könige von Gondor, bedroht. Dabei spielt nicht nur Frodos Schicksal eine Rolle, sondern auch das der Gefährten, die von Bruchtal, dorthin ist Frodo zuerst gereist, um zu erfahren, dass der Ring zerstört werden muss, mit ihm aufgebrochen sind.

Dieses Buch ist das Erste auf diesem Gebiet. In ihm wurde eine neue Welt erschaffen, eine Welt mit monumentalen Orten, interessanten Personen und einer spannenden Handlung. Der Handlungsverlauf ist sehr komplex, was der Geschichte mehr Tiefe verleiht. Die Figuren, deren Charaktere sich den Roman über weiterentwickeln, passen gut in die ihnen zugedachten Rollen. 
Dieses Buch ist für alle Altersgruppen empfehlenswert.
Abschließend lässt sich sagen, dass dieses Buch sich vor allem durch eine ganz neu erschaffene Welt auszeichnet und einem Handlungsverlauf, der komplex genug ist, um keine Handlungen oder Schicksale einzelner Figuren auszulassen, sodass es einzigartig erscheint und sich deutlich von anderen Büchern abhebt.


Emely hat insgesamt 2 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Emely anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla