Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Das Schattenland - Die Zusammenkunft
  Print
Titel:      Das Schattenland - Die Zusammenkunft
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      894
Autor:      Bastian Baumgart
ISBN-10(13):      3939475270
Verlag:      Schweitzerhaus
Publikationsdatum:      2008
Edition:      3
Number of pages:      512
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Bastian Baumgart anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Hallo liebe Buch- und Fantasyfreunde,

ich möchte euch an der Stelle "Das Schattenland" und Bastian Baumgart vorstellen (Ist glaube ich noch nicht vorgestellt worden – wenn ja, bitte melden).

Zuerst einmal: Ich bin sehr begeistert von Schreibstil und Buch, das für ein Erstlingswerk echt klasse ist! Stilistisch ist es gut und flüssig geschrieben. Die Handlung ist wohlüberlegt und logisch. Das Buch an sich anfangs eher interessant und witzig, hinterher spannend und am Ende recht dramatisch (ohne vorgreifen zu wollen)!

Das Buch umfasst „2 Teile“. Der erste dient mehr der Charakterentwicklung (Arxor, das Königtum und die große Liebe; Schasar und die Magierausbildung, Quinto und die Heeresführung …) und dem Gegenseitigen Kennen lernen. Die Hintergrundgeschichte wird kreativ und interessant eingewoben, als der Elf Arliandro an das Weiße Schloss kommt.

Der 2. Teil wird dann mit dem Aufeinandertreffen von Gut und Böse etwas „action-lastiger“. Zudem bleiben einige Dinge offen, die Vorfreude auf den 2. Teil machen sollen - was auch klappt ;-) Es hat mich an den Stellen vor allem stark an Harry Potter erinnert – dort gibt es auch diese Anker, die beim Lesen mal mehr, mal weniger auffallen.

Der Autor Bastian Baumgart ist Student an der RWTH Aachen. Dort studiert er Wirtschaftsingenieurwesen mit Elektrotechnik. "Das Schattenland" ist sein erster großer Roman. Vorher hat er aber bereits Kurzgeschichten geschrieben.

Die Geschichte spielt in einer mittelalterlichen Umgebung wie beispielsweise beim Herrn der Ringe. Aber die Charaktere sind "behutsamer aufgebaut". Verletzlich, jung, unerfahren - und vor allem mit authentischer Entwicklung.

Die Rückkehr des Bösen und die Hintergründe des Erscheinens sind plausibel erklärt. Natürlich handelt es sich um den altbekannten Kampf "Gut gegen Böse":

Die Seherin, die das Elfenvolk mit ihren Prophezeiungen führt, wird von den dunklen Schattenwesen entführt - der König der Menschen wird ermordet.

Prinz Arxor findet sich plötzlich in einer Situation wieder, in der er ein Reich, das im Chaos versinkt, anführen soll. Zudem schicken sich die Schatten an, in das Königreich einzufallen.

Arxor und die Hofmagier Schasar und Dahlgor müssen ein Heer ausheben und sich den Dunklen stellen. Der Elf Arliandro, der Bruder der Seherin, und der Gebirgler Doron (mit seinen Greifenreitern) helfen ihnen dabei. Arliandro vor Allem, weil er seine Schwester retten möchte.

Am alten Wall kommt es dann zum Zusammentreffen mit schwarzen Zauberern, den wolfsähnlichen Urawoks, Goblins, Gargoyls, Ogern, Orks und Drachen.

An der Stelle: Ich bin über die Hintergrundgeschichte und Entwicklungen der einzelnen Wesen echt begeistert, will aber nichts vorweg nehmen. Eins nur: Es ist kein typisches Abkupfern von Tolkien und Co.

Letztlich stehen sich die beiden Parteien gegenüber – und ein jeder muss entscheiden, was das wichtigste für sich ist *Spannung erzeug*...

 

So, ich hoffe, dass es euch ebenso gut gefallen wird, wie mir.


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla