Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Historischer Roman: Die Tore der Welt
  Print
Titel:      Die Tore der Welt
Kategorien:      Historischer Roman
BuchID:      1223
Autor:      Ken Follett
ISBN-10(13):      3785723164
Verlag:      Bastei Lübbe
Publikationsdatum:      2008-02-29
Edition:      10
Number of pages:      1296
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Signiert - Dünndruckausgabe, mit Schutzumschlag und Lesebändchen, sauber und frisch, mit signierter Kurzwidmung auf dem Vortitel. Aus dem Englischen von Rainer Schumacher und Dietmar Schmidt. Ken Follett (* 5. Juni 1949 in Cardiff, Wales) ist ein britischer Schriftsteller. Seine Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst. Ken Follett wurde durch den Thriller Die Nadel bekannt. Der Roman wurde in 30 Sprachen übersetzt, rund zwölf Millionen Mal verkauft.
Aus der Amazon.de-Redaktion
18 lange Jahre hat Ken Folletts nicht eben kleine Fan-Gemeinde auf eine Fortsetzung seines Bestsellers Die Säulen der Erde warten müssen. Lange hat sich der Autor geziert, bis er dem Bitten des Publikums und der Verlage endlich nachgab und sich für einen Vorschuss von immerhin 49 Millionen Euro an die Arbeit machte. Und schon nach ein paar der stattlichen 1.300 Seiten von Die Tore der Welt weiß man: Für die Verlage hat sich dieser Vertrauensbonus ebenso gelohnt wie für die Leser das Warten.

200 Jahre sind in im südenglischen Kingsbridge vergangen, wo Follett seine Geschichte auch diesmal angesiedelt hat. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Nachfahren der Helden von einst. Entlang ihrer Schicksale führt uns der Autor, der sich bei seinen Recherchen von gleich drei Historikern zuarbeiten ließ, ausgesprochen kundig durch die Welt des 14. Jahrhunderts: Durch Caris, die der Verbrennung als Hexe durch den Eintritt in ein Kloster entkommt, lernen wir Manches über die Pest und die mittelalterliche Medizin. Mit der Baukunst der Zeit macht uns der Architekt Merthin, Caris‘ Geliebter, vertraut. Auch den Gegensatz zwischen einem ebenso selbstsüchtigen wie hemmungslosen Adel auf der einen und der Masse der besitzlosen Leibeigenen auf der anderen Seite führt uns der Autor mit großer Souveränität in seiner gewohnt schnörkellos-direkten Sprache anhand persönlicher Schicksale vor Augen: ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann...

Gewiss: In Wahrheit hat es wohl keine beinahe verbrannte Hexe zur Leiterin eines Nonnen- und erst recht keines Mönchsklosters bringen können. Und überhaupt muss man natürlich davor warnen, seine historische Bildung nur aus historischen Romanen zu beziehen: Dennoch: Die Tore der Welt ist eine nicht nur spannende, sondern sehr wohl auch historische lehrreiche Lektüre. -- Alexander Dohnberg, Literaturanzeiger.de

   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Ken Follett anzuzeigen





Rezensionen
27.03.2010
Ken Follett: World without end / Die Tore der Welt

27.03.2010 Bewertung:  5 Nordlicht vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

\"World without end\" ist einerseits der Folgeband zu \"The pillars of the earth\", man kann ihn aber auch lesen und genießen, ohne den ersten Roman zu kennen. Die Verbindung zum ersten Band besteht darin, dass auch dieses Buch in (einem fiktiven) Kingsbridge spielt und die Protagonisten die Nachfahren der Hauptfiguren des Vorgängerbuchs sind.
Die Handlung zieht sich über Jahrzehnte (1327 bis 1361) hin. Über diese Zeit verfolgt der Leser die Geschicke der vier Hauptpersonen von der Kindheit bis ins mittlere Lebensalter. Diese Protagonisten sind die sehr unterschiedlichen Brüder Merthin und Ralph und die Freundinnen Caris und Gwenda. Merthin ist als Architekt und Baumeister tätig, er errichtet eine neue Brücke in Kingsbridge und träumt davon, den höchsten Kirchturm Englands zu bauen. Sein absolut skrupelloser Bruder Ralph erstrebt nichts mehr, als im Krieg zu Ruhm und Ehren zu kommen und geadelt zu werden, dabei ist ihm jedes Mittel zum Erreichen seiner Ziele recht.
Caris ist die Tochter eines wohlhabenden Kaufmanns, sie hat Ambitionen, die im Mittelalter bei Frauen nicht gern gesehen wurden. Sie macht als Geschäftsfrau und Priorin des Klosters \"Karriere\", wobei ihr allerdings von den männlichen \"Kollegen\" in jeder Hinsicht Steine in den Weg gelegt werden.
Gwenda stammt aus einer armen Bauernfamilie und hat ein äußerst hartes Leben, aber auch sie ist ein unbeugsamer Charakter, der niemals aufgibt und für ihre Träume kämpft, zum Teil mit harten Bandagen...
Das Leben dieser vier Hauptfiguren ist eng miteinander verwoben: Liebe, Intrigen und tödlicher Hass - alles vor dem Hintergrund einer unruhigen Zeit, in der es keine soziale Gerechtigkeit gab und nicht nur die Adeligen das einfache Volk, sondern auch der Schwarze Tod alle Menschen terrorisierte.
Die Sprache ist farbenprächtig, plastisch und absolut fesselnd. Ich hatte Probleme, vom 14.Jahrhundert in die Gegenwart zurückzuwechseln und bin richtig traurig, dass dieses Buch nur 1111 Seiten hat. \":(\" Da bleibt nur zu hoffen, dass Ken Follett sich entschließt, eine Trilogie aus der Kingsbridge-Saga zu machen und dass er uns nicht wieder 17 Jahre warten lässt.


Nordlicht hat insgesamt 44 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Nordlicht anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla