Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Horror: Der Hexer 14 - Necron - Legende des Bösen
  Print
Titel:      Der Hexer 14 - Necron - Legende des Bösen
Kategorien:      Horror
BuchID:      435
Autor:      Wolfgang Hohlbein
Verlag:      Weltbild
Publikationsdatum:      2003
Edition:      Hardcover
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:      Nach langer Suche sind Robert und seine Freunde endlich ans Ziel gelangt: Necrons Drachenburg. Allerdings sehen sie sich als die Gefangenen Necrons seiner Willkür ausgeliefert. Er macht Robert ein letztes Angebot: entweder er gibt seinen Kampf auf und wird Diener der GROSSEN ALTEN, oder er wird sterben. Doch Robert schlägt das Angebot aus und wird von Necron wutentbrannt in sein Verlies geworfen. Da taucht trotz der verschlossenen Tür plötzlich seine geliebte Pri in der Zelle auf, scheinbar vom Wahnsinn geheilt. Was hat sie während ihrer langen Gefangenschaft bei Necron gelernt?

Dieser Band enthält die Hefte:
Der Hexer 28: Brücke am Ende der Welt
Der Hexer 29: Necron - Legenden des Bösen
Der Hexer 30: Buch der tausend Tode
   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Wolfgang Hohlbein anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Zelda vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicEndlich! Nach einer längeren Durststrecke geht es weiter mit der eigentlichen Geschichte. Schauplatz ist die Drachenburg von Necron und etliche Fäden laufen zusammen zu einem der Höhepunkte der Hexer-Serie.

Da für die Taschenbuchausgabe die letzten Hefte, die in dieser Edition in Buch 12 und 13 nachzulesen sind, komplett gestrichen wurden, gibt es ab hier doch schon deutliche Unterschiede zwischen der Sammler-Edition und den Bastei-Büchern. Zwar enthielten die letzten sechs Heftromane eigentlich keine wesentlichen Elemente, allerdings ist die Figurenkonstellation mit und ohne dieses Zwischenstück recht unterschiedlich. Das führte dazu, dass einige Charaktere im Taschenbuch gänzlich gestrichen bzw. ausgetauscht wurden, ebenso zur Anpassung einiger Handlungsstränge.

Die Änderungen sind nicht übermäßig wesentlich, allerdings wird die Geschichte mit den "Füll"-Heften wesentlich runder und somit der Leser hier endlich für seine Geduld belohnt.
Es ist vor allem die Konstellation Robert-Priscylla-Shadow, die maßgeblich an Tiefe gewinnt.

Ansonsten gibt es nichts, was sich an diesem Band wirklich aussetzen ließe. Höchstens, dass Hohlbein einen wirklich guten Randcharakter gnadenlos aus der Serie schreibt, was mich heute ebenso wenig freut wie zu der Zeit, wo ich den Hexer zum ersten Mal las. Damit geht viel Potential verloren, noch zumal das Ende des letzten Bandes recht abrupt daher kommt und den Eindruck erweckt, die Seitenzahl des Heftes hätte die Geschichte begrenzt.

Letztendlich aber hat der Autor noch immer die Herrschaft über Personen und Ereignisse. Vor diesem Hintergrund ist dieser Band einer der besten der Serie, auch wenn ich mir ein etwas anderes Ende gewünscht hätte.

Zelda hat insgesamt 179 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Zelda anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla