Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00f698a/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: DRIMAXID Band 1 - Die Zelle
  Print
Titel:      DRIMAXID Band 1 - Die Zelle
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      611
Autor:      Timo Bader
ISBN-10(13):      3935953186
Verlag:      Go-Verlag
Publikationsdatum:      2004-04-27
Edition:      1
Number of pages:      160
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   
 

Hier klicken, um alle rezensierten Bücher von Timo Bader anzuzeigen





Rezensionen
05.07.2009
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicAuf dem Cover sieht man, wie sich eine Raumkapsel im Weltraum bewegt. Sie scheint still zu stehen. Innen - so erfährt der Leser - befinden sich Lüftungsschächte, Vorratslager, zwei Krankenstationen und ein Aufenthaltsraum. Zwei Soldaten haben es nach einem apokalyptischen Krieg geschafft, sich in das Raumschiff zu flüchten. Dort wird Adam, der eine der Soldaten, von unbekannten Mächten gefangen gehalten.

Damit ist alles gesagt und eigentlich nichts.

Nichts vom Grauen des Krieges und der "Zelle", aber auch nichts vom Inneinander von Traum und Wirklichkeit, von den Schnittstellen zwischen beiden Bereichen, die nur gelegentlich auszumachen sind. Nichts ist sicher. Es scheint, als hätte sich der Held des Geschehens Adam seine Höllen-Alptraumwirklichkeit selbst zugefügt. Die Hölle ist in ihm - frei nach T.S.Eliot.

Während seines Aufenthaltes in der Zelle ist er unendlichen Leiden ausgesetzt, die detailliert und plastisch geschildert werden. Die surreale Bildwelt könnte einem Dalí Ehre machen. Hände wachsen aus dem Boden der Zelle, Kamaras baumeln herein...

Wie kann Adam, der Mensch, in der Zellenwirklichkeit überleben? Er fragt nach dem Sinn des Leidens, sucht nach einer Schuld. Aber Adam ist Adam (ein Mensch). Wenn er auch kein Held im eigentlichen Sinn ist, so ist er doch auch kein Ungeheuer, kein Massenmörder o. ä. Die Suche nach der eigenen Identität zieht sich durch die Handlung. Sie ist es, die ihn irgendwie aufrecht hält.

Timo Bader arbeitet mit einer Vielzahl stilistischer Mittel. So entsteht ein dichtes Netzwerk einer gespenstischen bedrohlichen Wirklichkeit mit alptraumhaftem Charakter.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.

Alle Rezensionen von Anonym anzeigen.

 
Joomla templates by a4joomla